Von der Schlosserei zum Sonderstahlspezialisten

Manchmal erreicht man mehr als man eigentlich vorhatte. 1984 gründete Heinz Weber im Eifelort Arenrath eine Schlosserei. Diese entwickelte sich dermaßen gut, dass die Firma bereits 1987 mehr Raum benötigte und einen Ort weiter, nach Binsfeld, zog. Aus der Schlosserei wurde die „Weber Stahl-Anarbeitungs-Service GmbH“.

Deren Leistungsstärke sprach sich bald auch außerhalb von Rheinland-Pfalz herum. Und wieder reichte der Platz nicht aus. In der Eifelgemeinde Großlittgen fanden wir 1992 die Flächen, die wir für unsere immer zahlreicher werdenden Fertigungs- und Lagerhallen benötigen.

Dort wird Stahl, vor allem hochfester Feinkornbaustahl, längst häufiger verarbeitet als angearbeitet. Auch entwickeln wir eigene Produkte, wie Muldy®, die weltweit zum Einsatz kommen. Aus dem „Anarbeitungs-Service“ ist ein Sonderstahlverarbeiter und Hersteller geworden. Fortsetzung folgt.